Freitag, 23. Dezember 2011

Batzi!

Heute war ich hin- und hergerissen.
Ich war von Apathie und Antipathie geschüttelt. (Übrigens gibt es bei den beiden Fremdworten keinen Unterschied. Mit Apathie verneint man das Gefühl, mit Antipathie die Richtung des Gefühles)
Auf der einen Seite mag ich ja, wie inzwischen jeder weiß, Chicken nicht so gerne. Auf der anderen Seite mag ich Camembert nicht so gerne, Cranberrys aber schon.
Dann kam dazu, daß ich mir ums verrecken nicht vorstellen kann, daß ein Burger mit Sauerkraut und Nürnbergern überhaupt passen. Die Soße hat dann entschieden.

Ich weiß schon, warum ich das hier mache. Meine Abneigungen werden ab und zu lügen gestraft. Das wäre nicht passiert, ohne dieses Blog. Ich hätte diese Burger einfach nicht gegessen.

So auch den Burger "Chuhbeck's feines Zweierlei" mit Wurst, saurem Kohl und Hack.
Das Sauerkraut macht den sonst trockenen Burger schön saftig. Es ist sehr lecker würzig angemacht, nicht zu sauer, und die Tomatenchilivanillesoße passt ganz gut. Ist leider ein bisschen zu wenig drauf.
Es ist nun kein Oberhammer, aber wer wie ich glaubt, die Kombi geht GARNICHT, der sollte ihn probieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen