Montag, 8. Dezember 2014

So gut der Erste, so schlecht der Zweite

... iBurger.
Kaum verläßt man die Pfade der Extras, kriegt man Mist:
der Bacon auf dem Röstzwiebel Burger war gerade mal gegart. Kein Anzeichen von knusprig. Wabbel-würg.
Der Burger war total verschoben, das Standard Sourdough (Sauerteig) Brötchen war noch vor der Hälfte durchgeweicht und es matschte. Den Käse hat man nicht wahr genommen und Nach zwei Stunden hatte ich immer noch Sodbrennen.
Also Augen auf, beim iBurger Kauf. Daß der erste so gut war, war vielleicht das Willkommensgeschenk: bei dem haben sie sich noch extra Mühe gegeben... Das war hier vorbei.

Montag, 17. November 2014

Neulich im Mäkkes

Gezwungen, weil es in Verden nix anderes bekanntes gab (im Indianer Restaurant(!) gab's auch nix spannendes) hab ich einen BBQ Bacon Classic gegessen.

An Langeweile kaum zu unterbieten.
Ich habe ich beim Anstehen geschaut, was schon lange in der Kontrolle lag, und was frisch dazu kam.

(die Verdener haben den Trend noch nicht erkannt und es schien wie eine Völkerwanderung, die zwei Tage nichts gegessen hatte - fast alle Kassen waren auf und voll)

Zum Glück war es ein BBQ Classic, den ich mir eh aussuchen wollte. Das wusste ich vorher nicht und fragte den netten Mann mit den riesen Tunneln in den Ohren, welcher Burger das rote rechts oben ist - er guckte erst zu Tafel und ich sagte "nein, nein. In der Kontrolle". Er und die Storeleiterin setzten ein "Oha, jetzt werden wir doch wohl nicht kontrolliert" Gesicht auf und er sagte mir sehr freundlich: "Das ist ein BBQ Bacon Classic". Habenwill...

War gut. So frisch. Wirklich.

Samstag, 15. November 2014

Burger vom Lieferdienst iBurger

Muß man ja auch mal machen.
Ist zwar kein Aktionsburger, aber davon habe ich mich ja inzwischen weit entfernt.

Ein tolles Baukastenprinzip und die angesagten Süßkartoffelpommes veranlassten mich, bei diesem Lieferdienst, der von Wandsbek aus seine Wagen in die Stadt entlässt, zu bestellen.

Ich hatte einen Cheeseburger. Mit Cocktailsoße und Pepper Jack Käse im Hamburgerrustikal Brötchen. Alles individuell veränderbar. Brötchen, Käse, Soße. Mit Zusatzkosten und ohne.
Mittags gibt's sogar noch ein Euro Rabatt.

Die Webseite macht schon einen guten Eindruck, ist aber auf jeden Fall verbesserungsfähig, denn wenn ich nicht über pizza.de bestellen muß, dann vermeide ich das auch.
Unlängst sah ich erst, wieviel ein Pizzaservice mehr nimmt, bei einer Bestellung via pizza.de - das erschreckte mich gar sehr.

Unbedingt probieren, wenn man im Liefergebiet wohnt. Die Pattys sind nicht vorgeformt und sehnig, wie die billigen aus der Tiefkühltruhe, sondern leicht rosa gebraten. Herrlich.

Hier der 250g Cheeseburger (6,80) mit Rustikal Brötchen (+0,60) statt Sourdough, Cocktailsoße (+0,60) statt Mayo oder Ketchup und Monterey Jack (+0,60) statt Gouda (!)


Lustigerweise steht die Mengeneinheit Pound bei den Burgern. In freudiger erwartung von einem 125 Kilo schweren Mittagessen, kam dann doch nur ein normaler :) Auf Mail-Nachfrage kam bisher nix.

Ach, und mein "Erstkunden erhalten ein Begrüßungsgeschenk" hab ich auch nicht bekommen. Tze...

Sonntag, 9. November 2014

Gute Pizza american Style

Auf der Suche nach einem Lieferservice für Panpizza in Hamburg habe ich gestern die Blizzeria ausprobiert.
Die Pizza war überraschend gut. Zwar nicht wirklich Pan-Style, aber mit schön dickem, durchgebackenen Rand und viel Käse über den Belägen (bin ich ja Fan von ;-)

Kostet 1,90 Aufpreis, aber lohnt sich, wie ich finde. Kannmanmamachen.

(Ursprünglich gepostet am 28.10.14 16:00. Nach oben geschoben, weil man bei pizza.de keine URL in die Empfehlung schreiben kann)



Dienstag, 4. November 2014

Zuwenig

... Ketchup, Senf und Gurken hat ein Triple Cheeseburger.
Nicht empfehlenswert.

Interessant: da ich das schon vermutet habe, nahm ich einen einfachen Hamburger dazu. Der kostet in Hammerbrook neuerdings 1,10 o_O

Nebenbei: wenn man noch vor ein paar Monaten um 12:15 in den McD hier rein kam, dann ging man teilweise rückwärts wieder raus, weil es so voll an den Kassen war.
Heute waren drei besetzt und Wartezeit von ein paar Minuten - ein Trend setzt sich fort.

Samstag, 1. November 2014

Foodpecker

Heute hab ich mal die Fahrt und das Risiko der Parkplatzsuche am Normannenweg auf mich genommen. Im Innenhof des Bürokomplexes "Hanse 90 Grad" steht heute der Foodpecker Truck.

Und es gibt Pulled Pork (für mich. Des Weiteren Pulled Turkey und Pulled Beef. Veggie und Chili Con Carne).
Wahlweise stehen Gewürzgurken, Jalapenos, karamelisierte Zwiebeln, Irish Cheddarkäse und hausgemachter Cole Slaw als Topping bereit. Ohne Aufpreis. Auch dabei eine Soße: BBQ, Honig Senf oder Chipotle.

Ich nehme, damit die Aromen der Toppings es nicht verändern nur Cole Slaw auf mein Sandwich und dazu BBQ Soße.
Ich stehe hinter 12 Leuten um 12:07, warte 17 Minuten, bis ich bei einem sehr gut gelaunten Chef de Cuisine die Bestellung aufgebe. Es geht immer in Chargen... von ein paar Leuten die Bestellung aufnehmen und anschließend nach Namen ausliefern. Er hat sich immer entschuldigt, wenn er dann die nächste Charge aufgenommen hat. Sind die sonst vielleicht zu dritt?

Um 12:34 hielt ich es in den Händen. über 15 Leute noch hinter mir. Ätsch. Schön warm.  Das Pulled Pork ist recht wenig gewürzt. Macht Sinn, bei den Soßen und Toppings. War sehr lecker. Es hing ein Hauch von irgendeinem Weihnachtsgewürz im sehr guten Brötchen. Hut ab für den Bäcker.



Der NY Cheesecake (als special zusammen mit einer Kürbis Suppe) war der Knüller. Fast so gut wie bei Katz's Delicatessen in New York... Der Boden war auch leicht Lebkuchen lastig. In der herrlichen Hammerbrook'schen Sonne ein wenig strange. Aber wirklich gut, alles.

Hinda. Nächstes Mal nehm ich Beef mit alles :)

Freitag, 17. Oktober 2014

Eindrücke vom zweiten Streetfood Thursday

Ich würde behaupten, obwohl wir um 18:30 wieder abgedampft sind, daß das wieder sehr erfolgreich war.
Es wurde minütlich voller in der netten Halle im neuen Stadtteil Mitte Altona, die mit Bierbänken ausgestattet war.
Draussen gab's Foodtrucks, drinnen ein paar Garküchen. Inklusive frischen Tacos.

Ich habe diesmal zuerst den Vincent Vegan Burger probiert. Ich fasse mich kurz - nicht mein Geschmack. Bzw. ohne Geschmack. Das Patty erinnerte schnell an eine Fischfrikadelle, die ja auch zum Großteil aus Kartoffelstampf besteht. Das Brötchen war super. Aber der Rest nur ok und geschmacksneutral. Muß nicht sein.

Danach gab es ein großartiges Pastrami Sandwich. Tolles Brot, tolles Fleisch und tolle Pickels (Schmorgurke, rote Beete und Cesars Dressing mit verschiedenen Senf Sorten). Relativ klein aber geschmacklich nach dem Veganen Burger eine Bombe. Und der Knüller: ein riesen Smoker, aus dem das Fleisch nach 24 Stunden kam. Da geht mir natürlich das Herz auf. Hab ja selber schon Pulled Pork Sessions über 12 Stunden hinter mir.


Und zur Vollendung ein Sandwich von den Grillfino Jungs. Auf Empfehlung nahm ich einen kandierten Zwiebelburger (immer diese anglizismen... Candied Onion...) Sehr lecker, frisch mit scharfer Soße und frisch gegrilltem Hüftsteak. Tolles Brötchen. Die haben wohl den gleichen Bäcker wie Dieter Sanchez :)
Am Stand wurde mir erzählt, daß auf diesem Streetfood Day die Sandwiches nur eingeschränkt zur Verfügung stünden, da die Möglichkeiten nicht gegeben sind, die im Laden in der Hafencity sind.
Es war von frischen Eiern und verschiedenen Grills die Rede. Das guck ich mir demnächst mal an. Der "Koch", mit dem ich mit unterhielt lud mich herzlich ein... auch finanziell? ;-)
fastfoodbewertungen.de goes commercial... Neee. Noch nicht.


Abschließend noch meine Idee, ein paar mehr Leute an die Bar mit Craft Bieren zu stellen, damit die Schlange nicht durch die halbe Halle am nicht in Persona vorhandenen DJ vorbei geht.
(Der DJ kam dann hoffentlich kurz nachdem wir uns vom Acker gemacht haben.)

Insgesamt wieder sehr nett, super Location leider mit nur je einem Damen und Herren Klo.

Trotzdem: Weiter so.


Dienstag, 30. September 2014

Zeek goes Mehikooooooo

Der Bandito ist super.
Ein Bekannter des Burger Createurs Zeek stellt die Soßen für ihn her.
Habanero und Chipotle. Und dann gibt's natürlich Momma's Soße dazu - so abgerundet schmeckt der Bandito lecker scharf ohne einem alles weg zu brennen. Wer extra scharf braucht, kriegt extra scharf. Einfach bei der Bestellung angeben.
Dazu kommen noch knusprige, zerstörte, Tortillachips. Unbedingt probieren.

Der Burger wird immer mal wieder, nach Marktlage, angeboten. Einfach mal bei Facebook oder am Truck schauen.



Freitag, 26. September 2014

Rückfall

Es ließ sich nicht vermeiden, daß ich Chicken McNuggets gekauft habe. Gerade bei der Gutschein Aktion, im Moment.

Und es war ein Fehler. Die sind so dermaßen schlecht geworden - so wie mir.
Sie waren geschmacklos und wäßrig - ich hatte förmlich die Bilder der Tierschützer aus Geflügelhöfen vor mir und musste leider abbrechen.

Was ist da bloß los... Konzentrieren die sich nur noch auf McCafé und auf das neue Annahme/Ausgabe Konzept?

Meine letzte Hoffnung ruht nun noch auf einem McRib. Das war eigentlich immer lecker. Wenn es sich das nächste Mal nicht vermeiden läßt, nehm ich das :)

Dienstag, 23. September 2014

Ich kauf lieber die Dr Oetker American Style

Auf ganzer Linie versagt hat die Pan Pizza von Hallo Pizza.
Der Boden war ungefähr so wie die 400% (Achtung Übertreibung! :) billigere Amerikanische Pizza von Dr Oetker. Die Soße war ok, leicht süßliche Tomatensoße und der Beleag nicht übel. Aber die Chorizoscheiben waren wohl teuer. Es handelte sich um eine homöopathische Menge.
Schlecht bei dem dicken Boden... Der Cheddar war nett, aber fettig.



Die beste Pan Pizza gibt es in meinem Dunstkreis im Landkreis Seevetal im Dorf Meckelfeld. Dort ist der Family Pizza Service seit ungefähr 20 Jahren unter der zweiten Besitzerin aktiv und schmeckt einfach grandios.
Probiert eine Hawaii mit Banane (ja! richtig gelesen) und dem Knoblauch Dip. Hamma!

Habt ihr eine Pan Pizza des Vertrauens? Bitte posten.



Montag, 22. September 2014

Nette Burgertruck Veranstaltung in der Schanze

Neben dem Central Park gab es gestern eine Veranstaltung die bei Facebook als "Streetfood Thursday" deklariert war.

Es waren vier Food Trucks ein Hotdog Fahrrad, die Gulaschkanone von der Bullerei und ein paar Zelte dort. Gegen 18:00 wurde es voll.

Die Food Trucks waren F* Burger, Vincent Vegan, The Big Balmy und ein unbedruckter grüner.

Das schreit nach mehr und größer, würde ich sagen. Toll war das vegane Softeis und der Hotdog mit Bratwurst und einer Erdnuss Bananen Mischung von www.funky-hotdog.com






Donnerstag, 18. September 2014

+++ Pan Pizza Fans aufgepasst +++ Hallo Pizza nix gut +++

9,50 zuviel für die aktuelle Aktionspizza von Hallo Pizza.

Testbericht und Vergleich mit meiner Lieblingspanpizza aus Meckelfeld in Kürze....


Mittwoch, 17. September 2014

Hamburg, deine Donuts

Ich hab es endlich geschafft... Ich war bei Dunkin Donuts. Seit einer Weile endlich in Hamburg.
Aber ich bin nicht sofort hingestürmt... Hauptsächlich, weil mit Monkey Donuts eine sehr gute Alternative vorherrscht.

Und plötzlich steht ein Happy Donazz auf dem Plan. Interessant. Ist auch Fastfood. Hier der Test.

Englisch sind sie alle. Warum? Damit die Touristen das auch verstehen? Schade...

Freundlich sind sie alle. Trotzdem eine Reihenfolge: 1. Dunkin weil er sehr geduldig die Boxen erklärt hat. 2. Happy - Punktabzug weil sich die (sehr freundliche Dame) minutenlang nicht hat blicken lassen und 3. Monkey - das hübsche, auch freundliche Mädel, hatte ein bisschen laschen Studenten Style drauf.

Die Preise: alle um drei Euro.

Übrigens schreibe ich Doughnut, um neutral zu sein und um die Tradition zu bewahren.
Dough ist der Teig und Nut läßt sich nicht final raus kriegen. Hat jemand eine gute Erklärung?

Montag, 15. September 2014

Donnerstag, 26. Juni 2014

Dirk hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Umsatzrückgang" hinterlassen:



" So prüft McDonald’s derzeit die Einführung eines Gourmet-Burgers, der teurer sein soll als der Big Mac. Bio-Burger soll es aber auch in Zukunft nicht geben, betonte Beeck. „Wir müssen nicht auf jeden Zug aufspringen.“ "

Das sind für mich die Kernsätze des Tagesspiegelberichts.
FAST JEDER Burger bei Mäcces ist teurer als der BigMac, der BigMac ist nur gerade im Angebot für 2,99€. Schon die regulären BigTasty und die Aktionsburger werden im Einzelpreis für über 4,50€ angeboten, mit was will Mäcces den Gourmetburger denn belegen, dass er auch wirklich ein Gourmet ist und einen noch höheren Preis rechtfertig? Lachs? Kaviar? Kobe-Beef-Patties? Zudem wird der Gourmetburger von denselben Küchenkräften zusammengepfuscht, welche manchmal schon mit einem McChicken überfordert sind.
Dass Mäcces keinen BioBurger anbieten kann und will ist klar: viel zu teuer im Einkauf und hochwertiges Burgermaterial ist zu schade für die Großküche und Massenproduktion. Und noch ärgerlicher ist es, wenn ein Bioburger dann die 12 Minuten auf Halde liegt und nicht abgeholt wird, also in den Müll wandert.
Mäcces muss auch nicht auf irgendeinen Zug aufspringen, sondern zurück zu den Wurzeln kehren. Früher waren sie ein Fresstempel, heute müssen unbedingt drölfzig Salate, Wraps, komplettes Frühstücksmenü und McCafe mit an Bord sein. Ohne die lief es früher sehr viel besser. 


>yihaaaar! kobe beef. ich bin dafür :)

Freitag, 6. Juni 2014

Amtliche Bekanntmachung: Kein McDonald's und Burger King mehr!

Ich bin sauer, liebe Gemeinde.
Und ich hol mal ein bisschen weiter aus und heute wird auch polarisiert... Aber das macht ja so einen Blog aus.
Er lebt mit einem.

Der Brazil Burger von McD ist vom Rezept her gut. Er schmeckt. Leider musste ich ihn mir selber neu zusammenbauen, weil er schon in der Packung auseinander fiel. Er lag falschrum drinnen und das Brötchen war hart.
So nicht, Leute!

Es setzt sich ein Trend durch, der unbemerkt sich auch in diesen Blog geschlichen hat.

Handcrafted. Ein neues (ausländisches, naschön) Schlagwort kommt immer mehr. Und das ist gut so. Mikrobrauereien machen mit viel Hingabe tolle neue Biere. Von USA schon längs rübergeschwappt (auf ins alte Mädchen!). Food Trucks erobern den Gaumen der Fans, die, nur weil sie ihnen auf Facebook folgen, wissen, wo sie heute stehen.
Läden die mit "regional" und "Fair Trade" und "Bio" werben und bei denen man merkt, daß man da was kriegt für sein Geld. Ja! Das will ich und das wollt ihr!

Ja, alles ist teuer und viel teurer. Aber bitte! Nehmt euch Zeit zum Essen. Stellt euch 20 Minuten an einen Burgerwagen an, holt euer Bier bei einem Oliver Wesseloh der mit einem (!) Partner Biere zum Niederknien in der Kehrwieder Kreativbrauerei braut, und achtet darauf, daß alles mit viel Herz und Passion geschieht.
Und wie mit allem im Leben: einfach nicht übertreiben, dann kann man auch mal mit ruhigem Gewissen ein Burger Menü zu sich nehmen, das doppelt so teuer ist wie bei den beiden großen. Aber man weiss was man hat.

Nein zu Konzernen, wo der Kunde nur noch eine tickende Uhr ist (im McDrive z.B.), wo die Angestellten schlecht bezahlt und teilweise schlecht behandelt werden. Wo nur noch Massenabfertigung des Preises Willen geschieht, eben alles ohne Herz und auf Kosten der Qualität.

So. Hugh!

Bald mehr zum Thema "Handcrafted"




Sonntag, 1. Juni 2014

Dieser Imbiss schließt leider zum 9.6. also alle nochmal hin da!


Ursprünglicher Post vom 17.3.:
Er heisst Lütt'n Happen.
Die Dame und der Herr hinter der Theke sind sehr freundlich und geben gerne Auskunft...
z.B. über den Burger, den es nur Donnerstag und Samstags gibt.
Nachdem wir unsere beiden bekamen, waren sie nach einem Weiteren um 19:30 schon alle.
Genauso wie die Schnitzel. In meinen Augen ein extrem hohes Qualitätsmerkmal.
Es strömte um die Uhrzeit nur so hinein und heraus. Was ist bessere Werbung...

Das Brötchen, das vom Bäcker kommt(!) umschließt den sehr hohen Burger. Reichhaltig mit Tomaten, Salat, Zwiebeln und sauren Gurken belegt. Mit viel Ketchup, Senf und leckerer hausgemachter Soße verfeinert und mit ein paar Pommes ("handvoll als Snack") das perfekte Abendbrot. Und für €5,80 in meinen Augen sehr preiswert.

Das Schnitzel werde ich auch noch probieren - versprochen. Die Schaschlik Soße sah auch traumhaft aus. So geht hochwertiges Fastfood.

Wer also mal nördlich vom Elbdeich ist, muß hier mal vorbei.



Freitag, 23. Mai 2014

Foodtruck #2

The Big Balmy.
Heute in der Hafencity stehend mit einem Auto mit holländischem Kennzeichen hab ich erstmal Angst vor der Wartezeit bekommen. Die Schlange war lang.
Ich hab knapp 20 Minuten angestanden und hatte nach weiteren 7 Minuten meine beiden Burger und die beiden Beilagen, die jeweils 6,50 kosten, in der Tüte.

Was mich etwas merkwürdig stimmte: der Spicy kostete 6,50 wie es an der Tafel stand, der Veggie (den mein Kollege nicht als Offenbarung charakterisierte - interessante Komposition. Jedoch hat der Mozzarella die gesamte Aufmerksamkeit auf sich gezogen, weil er recht zäh war - sagt er) kostete 5,50 laut Tafel - bezahlt hab ich 6,50 wegen mit Beilage.
Die Getränke (Fritz und Viva con Agua) scheinen auch je einen Euro zu kosten.
Finanziell also überblickbar.

Ich nahm den Burger mit ins Büro und war begeistert von seinem Äußeren. Das Patty (vom Freilandrind) war vom leckeren Salat umschmeichelt. Darunter war eine leckere Soße, die einen leichten Senf Touch hatte. Da ich Jalapenos auf dem Burger hatte, kam diese jedoch leider nicht so zur Geltung. Obwohl die Jalapenos nicht ZU scharf waren, würde ich sie nächstes Mal weg lassen. Die wehrten sich auch noch ne ganze Weile gegen die Verdauun (rülps, au).

Die Tagesbeilage war heute kleine Kartoffeln mit Sour Cream. Liebevoll mit Schnittlauch garniert. Nicht mehr wirklich heiß, aber das ist nicht weiter schlimm bei dem Preis - ich würde sagen vom Gewicht her 2 x kleine Pommes von McD.
Apropos. Der Burger wiegt 120g - eine gute Portion zusammen mit der Beilage.

Hin da...





P.S. die Tafel am Auto war wohl nicht richtig. Auf der Downloadbaren Speisekarte der Internetseite steht: Burger 6,50 inkl. Tagsfrischer Beilage.
Ein Patty Extra schlägt übrigens mit gemäßigten 2,50 zu Buche...





Mittwoch, 21. Mai 2014

Kurz notiert: Waldbeeren Smoothie

Schmeckt gut. Nicht so süß. Schnell probieren, solange er noch 1,99 kostet.

Freitag, 16. Mai 2014

USA final

Tja, leider sind uns auf unserem Weg kaum mehr Ketten als Wendy's begegnet. Burger gibt es zwar an jeder Ecke, aber die Ketten sind dann wohl eher außerhalb zu finden.
Ein Store war im Terminal von der Staten (gesprochen Stätten, nicht Stäiten) Island Ferry. DQ.

Ich muss feststellen: die Burger sehen noch mieser aus, als bei uns, aber die Brötchen sind einer der Hauptgründe, warum die Burger besser schmecken als unsere. Die Buns sind immer mega frisch. Das Fleisch hat auch eine andere Qualität, die ich hier aber nicht näher beschreiben kann. Vielleicht etwas gröber? Dafür müsste ich längere Studien durchführen.

Preise sind super: das Menü, das ich hatte war für den 1/2 lbs (Halbpfünder = 250g) FlameThrower mit seiner schön angeschärften Soße für 7,69 zu haben. Der Einzelburger 5,19 Dollar (!) Rechnet das x0,75 und ihr habt sensationelle Euro Preise.
Die Pommes waren unspektakulär und irgendwie schmeckt Dr Pepper hier wesentlich besser als zu Hause.

Sehr nett finde ich die Preistafeln, die quasi Fernseher mit wechselnden Botschaften sind. Warum sie das wohl bei uns noch nicht haben...






Dienstag, 6. Mai 2014

Greetings! Heute: Wendy'S

Kurztest.
Nachdem die verstrahlten Angestellten uns was ziemlich falsches geliefert haben, waren wir sehr satt:
geordert war: ein Doppel Cheese Burger Menü (hier: Combo) mit Medium Lemonade und Fries sowie einem Bacon Cheeseburger und ein Cheeseburger.
Gekriegt haben wir zwei Doppel Cheeseburger, einen riesen Eimer Lemonade (schätze "large"), und einen Bacon Cheeseburger und natürlich die Fritten.

Geschmacklich sehr ursprünglich und sehr spartanisch - aber gut. Das Hack schmeckte wie Hack vom Schlachter, der Käse kam gut durch sowie die Tomaten, die Gurken und die wenige Soße. Lecker.
Die Pommes waren eine Mischung aus den McD und BK Pommes - okay, aber kein Highlight.
Ganz nett: eckige Patties.

Insgesamt eine sehr schöne Alternative zu den beiden großen und die Buns waren alle hervorragend - sieht man, denke ich :)

Das Menü war 7,89$ - das sind etwa 5,70€ und davon wird einer sehr satt! Bitte in Deutschland nachmachen...


Montag, 28. April 2014

Curry Wurst Vergleich

Da stehen sie vor mir. Nein, Stefan, ich werde nicht beides aufessen.

Die Currykult Currywurst von Dornseifer kommt in einem getrennten Schälchen daher und mutet ein bisschen wertiger an.
Man muß sie nicht so wie die Rügenwalder anstechen und beide brauchten ein bisschen länger, als angegeben, bis sie heiß waren.

Soviel vorab: beide sind gut. Nicht so gut wie die Frische von der Bude, aber ein schnelles Fastfood für Zwischendurch.
Die... Ist etwas "quietschiger", die Rügenwalder Wurst hat einen Hauch Vorsprung und mehr Bratwurst für meinen Geschmack. Dafür gibt es aber... finde ich richtig gut... auch Chili Pulver für die Currykult.
Der Rügenwalder Ketchup ist etwas dicker, der Dornseifer (übrigens bei Rewe gekauft) ist etwas dünner und quillt leicht am Schälchen vorbei, wenn man die Soße über die Wurst gießt.

Nur aufgrund des Chilipulvers, das dem Gericht eine nette, leichte Schärfe verpasst, hat der Currykult bei mir (!) gewonnen. 

Jetzt verabschiede ich mich erstmal über den großen Teich. Mal sehen, ob ich Euch was aus New York mitbringen kann... Danach kommt wahrscheinlich der Vergleich mit Curry King.



Sonntag, 27. April 2014

Einfallslos und Chicken Wings

Man nehme einen riesen Burger. Der eine kriegt Käse, der andere Jalapenos und der dritte Bacon. Ist das eine Aktion um der Aktion willen? In meinen Augen recht einfallslos.

Die Chickenwings sind würzig und nicht kross. Die Burger hab ich noch nicht probiert. Krass ist das Preisgefälle.
Bei McD in Hammerbrook kosten die Burger im Menü etwa 40 Cent weniger als in Bergedorf.

Wie sind bei Euch die Preisunterschiede - wer mir als Erster mehr als zwei Burger mit je zwei Preisen und Ortsangabe schickt, gewinnt eine Packung Curry Buletten ;-)

                                 Ham.  Berged.
Big Tasty Bacon        7,49   7,89
Big Jalapeno              7,49   7,89
Big Classic Cheese    7,49   7,69
Chicken Wings          2,99   3,49

Nebenbei habe ich auch die Curry Burger probiert. Wie Dirk schon sagte ist der Chicken Burger besser als der Hack Burger. Probieren kann man beide mal - die Zwiebeln mochte ich sehr. Der Unterschied zum Hong Kong Burger ist nur gering. Unsere Soße ist weniger sämig als die chinesische.
Die Menge ist auch gut dosiert. Kann man machen. Für einen Euro eine gute Alternative zum Hamburger.
Kann aus meiner eigenen Befindlichkeit herrühren, aber ich hatte eine Weile nach dem Genuß Sodbrennen.

(Sorry, Bilder sind flöten gegangen)

Nachdem ich mal die Statistiken aufgerufen habe, und sehr viele auf den alten Bewertungen von Big Classic Cheese und Big Jalapeno sind, nehme ich mir einen neuen Test vor, und werde dann mal mein Geschreibsel von vor einigen Jahren mal vergleichen.
Big Classic Cheese von 2010
Big Jalapeno von 2011

Mittwoch, 23. April 2014

Fastfood-B-Leaks

So, nachdem mir dieser Artikel aus Versehen (ich schwör - ich bin ja nicht Apple, die ihre Leute besoffen neue Handys in Bars verlieren lassen :) zwei Mal in die Öffentlichkeit gelangt ist, was nicht sollte, hier nun der Post mit Inhalt.

Ja, liebe Gemeinde, ich sehe zwar die Statistiken, trotzdem seid ihr ja (und das ist gut so, wie es ist) eher passiv am Konsumieren.

An dieser Stelle mal vielen Dank dafür!

Anfang letzter Woche flatterte eine Email ins Haus von der Agentur der Rügenwalder. Die mit dem lustigen Lied...
Und ich wurde gefragt, ob ich die neue Currywurst und Curry Buledde mal testen möchte. Logo! Nett - mein Blog wird bekannter.
Und dann ging es gleich in meinem Kopf umher: "Ist ja eigentlich kein Aktionsburger - aber die Evolution des Blogs muß ja weiter gehen. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit - und wer immer nur Prinzipien reitet ist bald Oppa" :)
Daher hier VOR Marktstart der Test und - in Kürze der Vergleich. Denn der bringt erst den wahren Charakter der Produkte zutage.

Vorab: die Soße ist bei beiden gleich. Sie schmeckt bekannt und nicht unangenehm. Süßlich, würzig und man sieht kleine schwarze, rote und braune Punkte von Würze. Kommt also gut rüber.

1. Wurst - wird als gegrillt angepriesen und sieht auch so aus. Geschmacklich gut.

2. Frikadelle - mal was anderes. (bisher gibt es nur ein paar Wurst Variationen). Dafür, daß alle Hack-Fertigprodukte eigentlich ne Katastrophe sind (es gibt keine leckere Bolognese aus dem Glas - sicherlich hauptsächlich wegen der Verderb-Problematik) sind die kleinen Meatballs okay.

Fazit noch vor dem Vergleichstest: eine gute Möglichkeit, schnell mal eine Wurst mit Currypulver und Piekser zu essen. Die Zeiten der geschmacklichen Abgründe der heißen Hexe sind vorbei.

## Probieren: ab etwa Mitte Mai in den Regalen. ##
(Sorry, die Bilder sind flöten gegangen)





(Dank der Agentur elbkind für die Vorab Proben)

Dienstag, 22. April 2014

Aktuell

Fast-Food: Deutschen vergeht Appetit auf McDonald's-Burger http://www.abendblatt.de/wirtschaft/article127198290/Deutschen-vergeht-Appetit-auf-McDonalds-Burger.html

Dienstag, 15. April 2014

Mal wieder Pizza - von Smileys

Immer wieder ein finanzielles Highlight. Leider sind die Aktionen immer sehr lang. Joeys hat z.B. inzwischen monatliche Aktionen eingeführt. Diese Pizza Austin gibt es noch bis 15.5.

Diese Pizza war gut und sollte probiert werden. Wobei die Teriyaki Soße ziemlich mit dem Käse verschwimmt. Also der Fahrer, der zu sehr heizt, hat dann ein Problem.

Die Zuckerschoten fallen nicht weiter ins Gewicht, das Hähnchen schmeckte erstaunlich gut und wirkte hochwertig und die Austern Soße war sehr würzig und kräftig.


Donnerstag, 10. April 2014

Dirk hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Neuer Newsletter von McD" hinterlassen:


Habe die beiden 1€-Curry-Burger schon gegessen.
Den Curry-Beef fand ich irgendwie langweilig vom Geschmack her, aber der Curry-Chicken war sehr lecker.
Im Gegensatz zu den Western-1€-Burgern wurde hier auch nicht mit Sauce gegeizt (zumindest nicht in HH Europapassage und in HH am Hauptbahnhof).
Zudem war ich erstaunt, dass es wirklich eine Curry-Sauce ist und nicht nur irgendein Curry-Ketchup. Die Sauce ist schön fruchtig.
Nur die Zwiebelstücke fand ich jetzt ein bissen zu grob geschreddert, die hätte man noch ne Nummer kleiner schnibbeln können. 

Neuer Newsletter von McD

Gerade reingeflattert: McD dreht die Preisschraube und verquickt Wrap/Baguette mit einem Getränk.
Seit kurzem gibt es den kleinen Curry Beef für nen Euro. Vor einem Jahr habe ich einen ähnlichen Burger in HonKong gegessen. Mal gucken, wie ähnlich die sich sind. Ansonsten gibt es ein paar neue XL Burger. Werden probiert... Oder hat das schon jemand?

Samstag, 5. April 2014

Aktionsburger: Sloppy Joe's

In USA sehr bekannt ist ein Sloppy Joes. Ein Burger Bun, auf das eine sehr dicke Bolognese Soße kommt. Sloppy von schlüpfrig :)

Und Zeek hat ein wunderbares Rezept für die Soße, in der er das Hack einbettet. Muß unbedingt probiert werden.
Kostet 5,55 und die Kombination aus leicht scharf und süß ist der Hit.

Btw: kleiner Tipp: der geht auch schneller als ein F-Burger. Das kann die entscheidenden 5 Minuten bringen, wenn man auf den Parkplatz vom Hanseatic Trade Center fährt (30 Minuten frei) - überziehen kostet 2,50!
Und die Zeit braucht man inzwischen selbst bei schlechtem Wetter, denn Zeek hat alle Hände voll zu tun. Die Leute rennen ihm die Bude ein. Kein Wunder...


Und noch ein Insidertipp: Samstag und Sonntag steht Zeek bei der Metro in Altona. Mindestens von 12:00 bis 18:00 - Hell Yeah!

Freitag, 4. April 2014

Leicht Offtopic, weil kein Aktionsburger

Neuer Burger Laden in der Schanze! (Hamburger Schanzenviertel, zwischen Bahnstation Holstenstraße und Sternschanze)

"Du wirst nicht satt. Nimm auf jeden Fall Pommes." so bestellte ich einen Classic Burger für 7,90, Süßkartoffel Fries sowie die gegrillte Zwiebel Cream und die Burger Lab Soße.
Man muß am Tresen bestellen und bezahlen.
Angenehm für den Betreiber, ok für den Gast.
Die Süßkartoffel Fries für 3,50 stehen nicht auf dem Bon. Hat die Dame vor Aufregung wohl vergessen. Obwohl sie einen coolen Eindruck machte.
Nee, die sind nur auf dem internen Bon drauf... Okeeee. Doch cool ;-)

Ich beobachte die Peripherie und sehe 10 Leute, die bestellen. Draußen sind die Tische alle belegt und drinnen ist, wenn das so weiter geht auch gleich alle voll. Guter Einstieg für den dritten Tag.

Die Frikadelle ist Medium gebraten und wirlich recht klein, für den Preis. Durch das sehr gute Brötchen und die Pommes bin ich aber satt geworden. Trotzdem kein preiswertes Vergnügen. 15€ ist ein guter Restaurant Besuch. Die Soßen waren gut und zu einer Portion Pommes braucht man zwei davon, oder labt sich an dem kostenlosen Ketchup aus Tomaten-Squeeze-"Flaschen"


Mittwoch, 2. April 2014

Desillusioniert

Heute mal ausser der Reihe ein Whopper Menü mit Satisfries.
Zuletzt war ich in meinem Store immer zufrieden mit den Buns. Heute haben sie's wieder versaut und es war nicht frisch.
Die Satisfries kamen (im Drive geholt) labbrig und kühl an. Keine Ahnung, ob die ein paar Sekunden weniger in der Friteuse waren, oder zu lange vorgehalten wurden... Manweisesnich.

Also doch lieber, um sicher zu gehen, die Satisfries im Store essen.

Kein Dip zu den Mozzarella Sticks und aus zwei Ketchup und ein Mayo wurden zwei Mayo und ein Ketchup. (Aufgrund der langen Wartezeit am Schalter kostenlos) *Achtung! Mittagszeit bedeutet nicht zwangsläufig, daß viele Menschen kommen* Seufz.




Freitag, 21. März 2014

Zwischen den Bundesländern

Vor ein paar Tagen, als es so herrlich sonnig war, hab ich mal von Niedersachsen: Hoopte nach Hamburg: Zollenspieker rüber gemacht.

Zollenspieker bedeutet Zoll Speicher.

Und natürlich gibt es an beiden Anlegern fastfood. Ob man es nun schnell essen kann oder schnell zubereitet - egal. Beides trifft auf das Seelachs Schnitzel Brötchen zu. 
Links Hamburg, rechts Niedersachsen. Nds punktet mit nett geschnittenen Zwiebeln und der *halbwegs* freundlichen Bedienung.

Hamburg kontert geschickt mit einer noch schlechter gelaunten Verkäuferin aber mit dem wesentlich krosseren Brötchen.
Der Seelachs ist beides mal offenbar von Drews (steht auf den Schildern, die beide 2,50 aufrufen).
Insgesamt ein netter Snack bei herrlichstem Wetter.

Btw. Seelachs der so schreiend bunt ist, hat Farbstoff sowie Geschmacksverstärker aufgenommen. Googelt mal "Seelachs Reifer" - schauder