Freitag, 21. März 2014

Zwischen den Bundesländern

Vor ein paar Tagen, als es so herrlich sonnig war, hab ich mal von Niedersachsen: Hoopte nach Hamburg: Zollenspieker rüber gemacht.

Zollenspieker bedeutet Zoll Speicher.

Und natürlich gibt es an beiden Anlegern fastfood. Ob man es nun schnell essen kann oder schnell zubereitet - egal. Beides trifft auf das Seelachs Schnitzel Brötchen zu. 
Links Hamburg, rechts Niedersachsen. Nds punktet mit nett geschnittenen Zwiebeln und der *halbwegs* freundlichen Bedienung.

Hamburg kontert geschickt mit einer noch schlechter gelaunten Verkäuferin aber mit dem wesentlich krosseren Brötchen.
Der Seelachs ist beides mal offenbar von Drews (steht auf den Schildern, die beide 2,50 aufrufen).
Insgesamt ein netter Snack bei herrlichstem Wetter.

Btw. Seelachs der so schreiend bunt ist, hat Farbstoff sowie Geschmacksverstärker aufgenommen. Googelt mal "Seelachs Reifer" - schauder



Dienstag, 18. März 2014

Puuuh, heute Pizza

Nach meiner Burger Woche beginnt diese mit Pizza.
Ich muß mal wieder ein bisschen fasten, glaube ich.

Mal wieder Domino... in Stichpunkten
Lieferzeit Knapp 40 Minuten - ok.
Komische Preise auf der Rechnung. Siehe Foto. 2 Medium kosten €16,99
Gut: selbst gebastelte Medium mit 29cm! (14,49 hätte sie gekostet - Angebotspreis für 8,50)
Bon: €9,66-4,83=4,83
Die Veggie: 7,33-3,66= 3,67
Macht bei mir: 8,50 und nicht 16,99 merkwürdig. Steigt ein Mathematiker da durch?

Dabei fragte ich mich, warum die so teuer ist, und dann hab ich mal verglichen.
Smileys        32cm: 11,60
Joeys           28cm: 9,69
Call A Pizza 32cm: 14,90
Bei allen drei sind keine italienischen Kräuter drauf. Ich tu mal so, als wäre das kostenlos.
Dann sind die Unterschiede schon frappierend.
Und klar ist natürlich, daß eine Standard Pizza günstiger ist, als würde man sie mit den gleichen Zutaten selber als individuell belegen.

Wer schlau ist, gibt bei seiner Bestellung bei Domino bis zum 03.04.2014 den Code B0006 an, dann bekommt er die Twisty Bread Dinger, die nicht besonders spannend waren aber zumindest einmal probiert werden können, für 1€ (besonders bei dem Preis)



Donnerstag, 13. März 2014

Endlich probiert: Satisfries

So, ich konnte es nicht wirklich abwarten und habe alles daran gesetzt, zu BK zu kommen (das fällt leider nicht so leicht wie bei McD - also hat der goldene Bogen einen leichte Wettbewerbsvorteil. Sorry mal dafür an alle BK Mitarbeiter und Store Leiter :)

Erster Eindruck: sieht irgendwie weniger aus.
Zweiter Eindruck: glänzt ganz schön vor Fett... 30% weniger? Hmm...
Dritter Eindruck: heissssssssssss

Sie treten ein schweres Erbe an. Die BK Pommes sind wirklich gut. Diese sind... anders.
Sie schmecken sehr kartoffelig. Lecker. Ja, Dirk hat Recht, daß in der Mitte die Kartoffelmasse leicht Breiig anmutet - ich mag's.
Kein Ersatz aber eine gute Alternative für 20 Cent mehr.
Sie waren sehr lange heiß/warm. Ich hab extra welche mit raus genommen um zu checken, ob sie auch kalt schmecken - tun sie.

Der Burger schmeckte so gut wie er auf dem Foto aussieht. Es ist unglaublich, was ein frisches "gatschiges" Brötchen aus macht. Ich war Papp Satt. Ich hätte mir einen Hauch mehr BBQ Soße zwischen Rind, Schwein und Gemüse (Patty, Bacon und Zwiebelringe) gewünscht, aber dann wär's auch Saukram geworden.

Also los gehts - Satisfries mit Xtra Long Spring BBQ (ich kam mir etwas doof vor, als ich dieses elend lange Wortkonstrukt bestellte) kaufen.




Mittwoch, 12. März 2014

Neue Kommentare. Danke dafür.

Danke, Dirk!

Dirk hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Satisfying?" hinterlassen: 

Habe jetzt endlich auch 2x mal die "neuen Pommes" (die B-King-Tresen-Beamtin konnte den Namen der neuen Fritten nicht aussprechen...) probiert, war nicht so wirklich begeistert.
Die neuen Fritten sind zwar dicker und vom Geschmack her auch genauso lecker wie die Standard-Pommes, jedoch vermisste ich bei meinen Portionen die Knusprigkeit.
Bei den neuen Pommes hatte man beim Kaufen plötzlich den Mund voller Kartoffelbrei, was man bei den normalem Pommes kaum hatte.
Für mich also kein Anreiz, für die neuen Pommes nen Aufpreis zu zahlen 

Dirk hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "Western Minis" hinterlassen: 

War letztes mal total überrascht, denn bei dem Mäcces an der S-Bahn-Halte "Sternschanze" war angenehm viel BBQ-Sauce drauf, hatte fast McRib-Qualität.
Schade, dass dieser durchaus interessante Snackburger durch zuwenig Sauce verhunzt wird, aber irgendwie müssen sie ihn ja für 1€ anbieten 

Dienstag, 11. März 2014

Suprise, Suprise

Caesar's Beef... 4,99/7,49
Eine Überraschung. Anscheinend seit heute. Gestern gab's den noch nicht.

Lecker. Die griechische Soße leicht säuerlich und nett käsig. Das Brötchen frisch, der Mohn stört kaum.
Tomate und Ruccola runden den (endlich mal wieder) guten Burger ab.

Btw: Le Bigge Makke (lt. Pulp Fiction) gerade für 2,99 statt 3,79!



Montag, 10. März 2014

Western Minis

Entzückend. 12:15. Drive voll mit Autos und drinnen zwei offene Kassen im Store in Hammerbrook. Ist ja nicht so, daß hier das Aufkommen an Hungrigen nicht voraus zu sehen wäre... kopfschüddel
Hinter mir gehen Sie schon wieder raus.
Jochen brachte mich auf die Idee: zwei Westernburger Beef und ein Chicken. Drei Euro...
Waldbeeren Smoothie 2,49 klein, 2,99 groß.
Satt und nicht enttäuscht für 5,49 Astrein?

Von wegen!

Die Burger sind ein Albtraum (übrigens mal wieder was aus meiner kleinen Klugscheisser Ecke: Alptraum ist zwar nicht falsch, lt. Wikipedia, man spricht von Alben im Sinne von Elfen, die in der germanischen Mythologie für die Träume zuständig waren)

Die Soße ist wirklich sehr Homöopathisch und quasi völlig vom Brötchen absorbiert. Da lob ich mir doch die Gurke auf dem normalen Hamburger gegenüber den vergleichsweise öden Röstzwiebeln. No Way!

Dafür ist der Waldbeeren Smoothie lecker. Man kann ihn auch mit Joghurt haben. Das ist eine abgefahrene Maschine, wo die Beeren, das Eis und der Joghurt automatisch in den Becher fliegen. Nett...


Freitag, 7. März 2014

Gunnars Überlegungen

Danke für deinen Kommentar zu den neuen Fritten von BK.

Ich hab mal nachgedacht, wie es mit weniger funktionieren soll. Beim Fritieren konnte man sicher Fett einsparen durch ein anderes Öl, andere Temperatur, andere Friteuse etc.. Ökonomisch wird es wohl die gleiche Friteuse sein und das gleiche Öl. Bleibt nur die rohen Fritten.

Im Netz findet man dann auch was: http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/news/satisfries-in-us-filialen-burger-king-bietet-diaet-pommes-an_aid_1111779.html 

Dienstag, 4. März 2014

Teil 5 von 5

Also ich hab da ja diesmal nicht so richtig dran teil genommen und nur vereinzelt die Burger probiert, aber ich hatte das Gefühl daß das mal ein reiner Griff ins Klo war, diese Hüttengaudi.
Einmal hatte ich am letzten Tag so einen "dunklen" Burger gehabt - Namen vergessen (mein Gehirn wird schon wissen warum), der mehr als öde war.

Nun liegt der letzte der Burger vor mir, und an dem kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen.
Der Doppelgaudi Beef... ist ein Paradebeispiel. Einfach, leckere Käse Soße (die nicht übertrieben nach Käse schmeckt) Salat und Tomate, rote Zwiebeln. Fertig ist der schmeckende Burger. Kann probiert werden.
Menü: €7,49, Einzeln: €4,89

(Und an der Tafel sehe ich: ich hatte den "Brotzeit Doppel Beef" das Bun war schlecht, aber der Schinken ganz okay - daran erinner ich mich noch ;-)




Und noch ein Gastkommentar

... wobei ich Dirk schon fast zum Inventar rechne ;-)

Vielen Dank für Eure Tests und Kommentare. Es freut mich, daß ich von ganz oben bis ganz unten gelesen werde. Jetzt bitte noch von Ende Ost und Ende West...
Eisenhüttenstadt? Aachen? ;-)

Dirk schreibt:
Schade nur, dass B-King diese neuen, "gesünderen" Pommes nur gegen Aufpreis und wahlweise anbietet und nicht deren jetzigen Pommes 1:1 gegen die neuen Fritten ersetzt. Ich denke auch, die neuen Pommes werden in derselben Friteuse wie die normalen Pommes zubereitet.
Werde sie sicherlich auch demnächst mal testen, die Messlatte für die normalen Pommes ist jedenfalls sehr hoch, was Geschmack und Knusprigkeit angeht.


Montag, 3. März 2014

Hallo Max,

 

Auch ganz im Süden Deutschlands wird dein Blog gelesen. Heute kommen die Grüße aus Engen, einem kleinen Städchen, dass 15 Minuten von der Schweizer Grenze entfernt liegt. Flensburg ist also maximal weit entfernt von uns, was Beweis genug sein sollte, dass ganz Deutschland mitliest. ;)

 

So, nun zum Test des Hüttenspätzle-Beef. Gestern haben ein Freund und ich uns das Ding mal gegönnt. Hier im Süden ist gerade Fasnacht und da isst man gerne besonders deftige Sachen, schließlich muss man ja für die Fastenzeit vorsorgen.

Der Einzelpreis für den Burger war 4,55 Euro, Menü lag bei 6,80 Euro.

Mein Kumpel kam mir mit dem ersten Bissen zuvor, also hatte ich erst einmal das Vergnügen den Geruch aufzunehmen. Um es in Whisky-Sprache zu sagen: Röstzwiebeln über Allem.

Dann hab auch ich beherzt in den Burger gebissen und musste verwundert nochmal nachsehen, ob die mir nicht ausversehen einen Big Rösti eingepackt haben. Dem war nicht der Fall. Aber ohne Witz, hätte man mir das Ding zur Blindverkostung gegeben, ich hätte auf einen Big Rösti ohne Bacon getippt. Das "Kunststoff"-Patty schmeckt vielleicht einen Tick anders, weil etwas nach Röstzwiebeln, ansonsten dominiert die Käsesoße aber den Burger.

Fazit: Gute Entscheidung, den nicht probiert zu haben, denn ein anderes Brötchen und ein paar Blätter Salat sehen zwar nett aus, aber man isst quasi einen Big-Rösti. Desweiteren stellt sich mir mittlerweile bei McD immer die Frage, ob ich mir für so viel Geld einen Aktionsburger oder drei McDouble gönne. Die machen mich wesentlich satter und sind genauso einfallsreich.

 

So, dann mal liebe Grüße in den Norden. Solltest du mal in Freiburg sein, tu dir etwas Gutes und geh dort ins O'Kellys Irish Pub. Ich kann dir dort guten Gewissens alle Burger empfehlen. Geschmacklich weltklasse und satt wird man immer. Danach schämt man sich fast, dass man doch wieder bei McD landet und für deren Burger Geld zahlt.

 

Liebe Grüße, Jochen