Samstag, 15. November 2014

Burger vom Lieferdienst iBurger

Muß man ja auch mal machen.
Ist zwar kein Aktionsburger, aber davon habe ich mich ja inzwischen weit entfernt.

Ein tolles Baukastenprinzip und die angesagten Süßkartoffelpommes veranlassten mich, bei diesem Lieferdienst, der von Wandsbek aus seine Wagen in die Stadt entlässt, zu bestellen.

Ich hatte einen Cheeseburger. Mit Cocktailsoße und Pepper Jack Käse im Hamburgerrustikal Brötchen. Alles individuell veränderbar. Brötchen, Käse, Soße. Mit Zusatzkosten und ohne.
Mittags gibt's sogar noch ein Euro Rabatt.

Die Webseite macht schon einen guten Eindruck, ist aber auf jeden Fall verbesserungsfähig, denn wenn ich nicht über pizza.de bestellen muß, dann vermeide ich das auch.
Unlängst sah ich erst, wieviel ein Pizzaservice mehr nimmt, bei einer Bestellung via pizza.de - das erschreckte mich gar sehr.

Unbedingt probieren, wenn man im Liefergebiet wohnt. Die Pattys sind nicht vorgeformt und sehnig, wie die billigen aus der Tiefkühltruhe, sondern leicht rosa gebraten. Herrlich.

Hier der 250g Cheeseburger (6,80) mit Rustikal Brötchen (+0,60) statt Sourdough, Cocktailsoße (+0,60) statt Mayo oder Ketchup und Monterey Jack (+0,60) statt Gouda (!)


Lustigerweise steht die Mengeneinheit Pound bei den Burgern. In freudiger erwartung von einem 125 Kilo schweren Mittagessen, kam dann doch nur ein normaler :) Auf Mail-Nachfrage kam bisher nix.

Ach, und mein "Erstkunden erhalten ein Begrüßungsgeschenk" hab ich auch nicht bekommen. Tze...

Kommentare:

  1. Verrätst du uns auch, bei welchem Lieferservice du dir den Baukasten-Burger bestellt hast? Finde im Text leider den Namen nicht...

    Schonmal "The Burger Lab" ausprobiert? War gestern dort, der Burger war zuwar unhandlich aber klasse! Von deren Süßkartoffel-Fritten hatte ich mir aber mehr erwartet...

    AntwortenLöschen