Donnerstag, 12. März 2015

Unfassbar! Völkerwanderung für modernes Fastfood

Eine wunderbare Entwicklung.

Gestern war der erste unechte Street Food Thursday in der neuen festen Location: Fischauktionshalle.
unecht, weil: es war Mittwoch :)

Ich war punkt Fünf da, und konnte die Trucks und Stände unter die Lupe nehmen.
Da die im Einzelnen schon sehr gut von den Betreibern der facebook Seite beschrieben wurden, sehe ich mal davon ab. Ich ging also hoch und runter, und guckte alles an. Im Prinzip eine blöde Idee, denn als ich um ca. halb sechs drei hervorragende Mexikanische Tacos aß, waren an den anderen Ständen schon so lange Schlangen, daß es dunkel gewesen wäre, wenn ich mich noch bei j.kinski für ein Mörder Sandwich und beim Buritaco Truck für Pulled Pork im Bowl angestellt hätte.

Ich lese viele kritische Stimmen auf der facebook Seite, denen ich dazu sagen möchte:
#1 Keiner zwingt euch, 2€ für die Security (die sichtlich erstaunt war, aber zumindest in der Zeit, in der ich Einlaß erhielt trotzdem freundlich, ob der unfassbaren Menschenmengen) auszugeben, und schon gar nicht 4€ für's Parken.
#2 Wenn ihr was billiges wollt, geht zu McDonald's, ok?!

Ich war mit dem Bus da, und die 2€ waren es mir Wert, daß jemand aufpasst, daß der Laden nicht aus allen Nähten platzt.

Macht weiter so. Ich bin sicher, wenn das regelmäßig ein Mal im Monat ist, werdet ihr auch nicht mehr so überrannt.

Gruß an die Foodpecker Jungs, die mich auf den NY Cheesecake Bericht ansprachen, den ihr hier nochmal nachlesen könnt.



Bis nächsten Monat dann!



Kommentare:

  1. Ähm, nur mal so zur Info, der laden ist aus allen Nähten geplatzt!

    Die Idee ist sehr geil, nur funktioniert die Umsetzung keineswegs! Die Gebühr sollten die Standbetreiber selbst entrichten und nicht die Besucher! Zudem sollte die gesamte Halle und nicht nur 50% genutzt werden!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich war gestern auch überrascht von dem Ansturm - die vorherigen Streetfood Märkte wirkten dagegen familiär und beschaulich :-) Aber es hat Spaß gemacht!

    AntwortenLöschen
  3. Ich bitte Dich! Security die aufpasst dass der Laden nicht aus allen Nähten platzt? Das ist doch lächerlich! Die Secu hat einen guten Job gemacht, ja.
    Aber die Fläche hätte halt doppelt so gross sein müssen. Und die Stände mit doppelt soviel Personal besetzt....

    AntwortenLöschen
  4. Tja, der frühe Vogel fängt den Burrito ;-) War ein netter, sonniger Frühlingsabend.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich muss sagen, dass ich die Veranstaltung als komplett gelungen bewerten würde. Es gab sehr viele verschiedene Stände, mit Essensangeboten, die ich noch nie gesehen hab, auch bei den Getränken gibt es immer neues zu entdecken. Es macht einfach Spaß zu sehen wie kreativ Kochen sein kann. Das ich nicht der einzige bin, der das so sieht, macht sich durch die Besuchermassen bemerkbar. Ich bin seid dem ersten mal, immer beim Streetfood Festival gewesen und jedes mal haben sie ihrer Größe verdoppelt um den Besucherandrang gerecht zu werden, aber ich hab das Gefühl die Neugier nach innovativem Essen bei den Hamburgern ist einfach so groß, dass der Veranstalter einfach keine Möglichkeit hat so schnell zu wachsen. Gebt ihm etwas Zeit, in meinen Augen macht er es sehr gut, also wer keine Ahnung hat von Eventplanung sollte einfach mal die Klappe halten.

    AntwortenLöschen