Sonntag, 10. Mai 2015

England trifft Scones

Nachdem ich gestern den Jungs von Baker Bites (aus Berlin), die erstklassiges Fish'n Chips original englisch verkaufen, erzählt habe, was ich für leckere Scones (übrigens hab ich's inzwischen - die waren von dem Stand an dem die Rodda's Cream Teas Fahne flattert) gegessen habe, ist gleich einer der beiden los gerannt.
Sie haben Scones für Fish'n Chips bekommen, empfanden sie als ein bisschen trocken, wobei sie extrem kritisch Scones gegenüber sind. Also für's Festland tauglich.

Ich nahm mir ein paar Mushy Peas mit, da ich schon sehr satt war und aß sie am nächsten Tag. Yummy.

Den dezenten Hinweis "da sind im Moment mehr Fernsehteams als Kunden" verstand ich als Kompliment :)

Also vom Patina Faktor hat der englische Anhänger definitiv gewonnen. Und von der Beklebung definitv Birtes On Tour Karre:

Ich freu mich auf den nächsten Food Truck Market!

Samstag, 9. Mai 2015

Tag zwei. Day two, for the Monkeys

Es passte, daß ich wieder am Hamburger Berg parken konnte um meine Mittags Snacks zu essen:

Peruvian Sandwich war das Essen der Wahl. Für 7 Euro. Sehr lecker. Erst endlos geschmortes Schweinefleisch frittieren, Süßkartoffeln drunter, schön limettierte Zwiebeln mit (ich liebe) Koriander oben druff. Fertig. Die Peruvian Bros kommen eigentlich aus Baden Württemberg und kommen wahrscheinlich so schnell nicht wieder her. Also heute noch bis 23 Uhr, morgen von 12 bis 18.
Weiter ging's zu den Blinis. Auf dem Bild sehr gut getroffen, kamen die leckeren Teig Fladen trotzdem sehr lecker daher. Für 3 Euro gab es einen warmen Blini mit Schmand, Aprikosenmarmelade und Schokosplittern. Super Nachtisch.


Zwischendurch bruzzelte Zeek seine Behemoth F* Burger Nummero 19 und 20. Krasse Dinger! Der Kunde aß noch, als ich meine beiden o.g. Gerichte hinter mir hatte und zurück ging.

Ein Imbisswagen (ich lese bei Facebook Diskussionen, da macht sich keiner ein Bild von. G-SUS!)
stach heute für mich besonders raus. Ein Anhänger, der "far older than me" ist - und "me" war weit über 40. Morgen mehr dazu. Nur soviel: echte englische Fish'n Chips! Mit mushed Peas. Superlecker.

Freitag, 8. Mai 2015

Auf gehts zum Spielbudenplatz


Die wetterfesten Holzbuden der Künstler und Gaukler, die sich ab 1795 niederließen gaben diesem Platz am Anfang der Reeperbahn seinen Namen.

Heute war ein riesen Aufgebot von Foodtrucks, Anhängern und Futter-Ständen angetreten.

Es war übersichtlich, kaum Schlangen - das wird sich sicherlich noch ändern. Als ich über den Platz strollte, erzählten mir die Jungs von Mother Phils Deli und auch die TV Stars von Foodpecker, daß beim Aufbauen schon richtig die Luzie abging.
Als ich gegen 16:00 aufschlug war alles noch verhalten.

Es ging los mit dem Holydog. Das hatte mich ja bei Hallo Frau Nachbar schon angemacht. Ich bekam ein Notre Damager auf Geheiss des bärtigen Hotdog Rollers. Es war ein Bio Fleisch grob gehacktes Würstchen mit Omas Apfel-Rosmarin Kompott (wobei der Rosmarin gerne etwas dominanter sein darf - ich hab ihn nicht wahrgenommen), Ziegenkäse passte sehr gut und oben druff verloren sich die Granatapfelkerne und Walnüsse etwas. Insgesamt lecker, Preis mit sechs Euro irgendwas i.O. - nächstes Mal nehm ich den J.C. Superstar mit Bratwurst.




Danach konnte ich nicht um die Scones. Es gab einen (bzw. einen halben!) mit Clotted Cream und Erdbeer Marmelade (wahlweise Orange) - großartig. Obwohl ich mir für drei Euro den Deckel oben drauf gewünscht hätte. Welche Jungs das präsentiert haben, hab ich vor lauter Verzückung nicht bemerkt. Sorry. Ein Foto gabs auch nicht. Ich liebe Scones! Sie stehen auf der Westseite bei den Ständen. Unbedingt hin, und Kommentar posten, wer das ist. Danke

Und ich musste das Reuben probieren. Den Namen hat dieses legendäre Sandwich, das ich fast auch bei Katz's Delicatessen in New York probiert hätte, entweder von dem deutschen Einwanderer Arnold Reuben oder von Reuben Kulakowsky. Einem Einwanderer aus Litauen.
Egal, es kam eine Sour Cream unten drunter, grüner Salat, Pastrami und da drauf eine leckere Tomaten Salsa. getoppt von etwas BBQ Soße ein leckeres Ding. Ich fand 8€ ein bisschen happig, vorallem, weil ich ohne den Holydog nicht satt gewesen wäre...





Leider war ich schon zu satt für die Blinis. Die muß ich auch unbedingt testen. Sehen auf dem Bild unter der FB Veranstaltung sehr gut aus:



Auf https://www.facebook.com/events/313616142181123/ gibt es bestimmt noch viele Fotos zu bestaunen und ich drücke allen die Daumen, daß sie nette Gespräche, gutes Essen und erheiternden Umsatz machen. Hin da!

Montag, 4. Mai 2015

Food Truck Market bei Delta Fleisch und Hallo Frau Nachbar

Als hätten sie sich abgesprochen fanden gleich zwei Veranstaltungen mit Food Trucks in der Schanze statt.
Folgende Teilnehmer:

Delta Fleisch:
Big balmy (fuhr gerade weg - nanu!)
Panismak
BBM
Moritz steht auch u.a. auf dem Hammerbrook Markt und bietet deftiges von Muddi an
Foodpecker mit NY Cheesecake (yay!)
Bullibar
Funky Hotdog - ihr flog gerade der Schirm weg, daher war da ein bisschen Bondage angesagt
Elbpaul Bier
von "auto-sales" ein Greyhound Bus Bar mit lasziver Mucke und Cocktails
Mother Phils Deli mit Chipotle Chili Con Carne + Schoki, Pulled Beef Burger für 6€,


Im Innenhof des Alten Mädchen:
Big Balmy rangierte oder fuhr auch weg. Was war da los? War das der, der bei Delta weg gefahren  war? Man weiss es nicht.
Goldmännchen
Curry it up ohne Truck
Kiezküche
Holy Dog
Chapeau Imbiss mit Pastrami Sandwich €5,50 sehr lecker - siehe Foto Pastrami, Coleslaw und grober Senf. Anscheinend wusste der Verkaufsbuddy nicht wirklich, was drauf ist - war aber dennoch sehr    nett.
Casita Oaxaca ohne Truck.
Burristas

Insgesamt zwei schöne Möglichkeiten sich hemmungslos durchzufuttern. Nächstes Mal probier ich HolyDog. Das sah sehr gut aus.