Dienstag, 26. März 2019

McDelivery. Flop und Fehler.

Couchburger! Sieht super aus.
Die Fastfoodkette nutzt Bestellportal A und Lieferdienst B. Das nur vorab zur Info.

Meine Mail an den Lieferdienst:

"Hallo.

Die Lieferung über das Bestellportal von heute 13:00 war eine Katastrophe.
1. wurde der Lieferzeitpunkt mehrfach vom Bestellportal nach hinten korrigiert. Aus 12:25 bis 12:40 wurde 12:47. Dann plötzlich 13:01 und danach 13:07. Ob es am Store oder am Fahrer liegt, weiß ich natürlich nicht.

2. Euer Fahrer, war kaum meiner Sprache mächtig. Er hatte Eis, Milchshake und Getränk in der gleichen Box wie die Burger. Die Folge: die kalten Sachen waren geschmolzen, und der Burger war kalt.

3. Der Couchburger war nicht da. Es gab einen halb harten Cheeseburger und mehr nicht. Unglaublich. Der Fahrer hatte noch eine falsche Tüte dabei mit zwei normalen Burgern und Pommes. Eine Quittung hatte er nur für diese Lieferung dabei. Die war aber definitiv nicht für mich. Ich gab ihm diese Tüte wieder mit.
Den Hinweis auf der Bestellung "Beim Pförtner melden." hat er aus o.g. Gründen offensichtlich nicht verstanden, denn er rannte Minutenlang durchs Haus auf der Suche nach mir.

Ergebnis: Essen falsch und kalt, Nachtisch warm.

Wie können Sie mir in dieser Sache entgegen kommen? Ich habe über 20€ bezahlt und dafür quasi nichts bekommen. So gehts nicht."

Als Antwort kamen nur sehr kundenunfreundliche "Ausflüchte", die ich Euch lieber erspare. Sie klangen aber unterschwellig so, wie "McDonalds Ware liefern ist sowieso eine Katastrophe - lass uns in Ruhe damit"

Und von wem habe ich (nur) 20€ Wiedergutmachung bekommen? Von dem, der am wenigsten dafür kann. Vom Portal.

Fazit: hingehen und fragen ob sie den Couchburger ausnahmsweise machen obwohl ihr aus oben genannten Gründen, nicht McDelivery gemacht habt. Ansonsten McDelivery bitte wieder einstellen. Zumindest unter diesen Bedingungen. Danke.


Kommentare:

  1. Konnte den Mäcces-Lieferdienst bisher nicht testen weil ich nicht in einem Liefergebiet wohne. Und auf der Arbeitsstelle will ich mich auch nicht von der "Goldenen Möwe" beliefern lassen.
    Konnte aber schon 2x den Lieferservice von Burgerking zuhause testen. Bei der ersten Bestellung klappte alles wunderbar. Wurde schnell geliefert (wobei um 16:00 bestellt, also keine klassische Essenzeit), war vollständig und von der Wärme und "Qualität" her auch so wie frisch vom Tresen. Bei der zweiten Lieferung hingegen wurde der lieferservice-exklusive Burger leicht abgeändert geliefert, nämlich mit normalen Sesam-Buns statt Brioche-Brötchen.
    Dennoch werde ich da wohl nicht mehr so schnell bestellen, weil es einfach zu teuer ist. Fast jedes Produkt ist 1-2€ teurer als in der Filiale, was ich in der Summe ne Frechheit finde. Dann lieber ab in die Filiale, wo man dann auch noch Coupons nutzen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Mittlerweile habe ich 15x2€ Gutschein von McDonalds bekommen.

    AntwortenLöschen